Erster „BLOH-FLOH“ erfolgreich

Der erste vom Bürgerverein organisierte BLOHerfelder FLOHmarkt fand am 25.September bei schönstem Herbstwetter statt. Statt fester Standgebühren durften Interessierte aus unserem Stadtteil gegen eine freiwillige Spende ihre Stände auf dem Bloherfelder Marktplatz aufbauen. Fast 20 private Anbieter machten von dem Angebot Gebrauch und boten Bekleidung, Kindersachen, Spielzeug, Campingartikel sowie Geschirr und Haushaltsartikel zum preiswerten Erwerb an. Gewerbliche Händler waren nicht zugelassen. Unterstützt wurde der Bürgerverein vom Stadtteil-Cafe mit Kaffee, Kuchen und Brötchen für Anbietende und Besucher. Die durchweg positive Resonanz auf das Angebot macht Mut, im kommenden Jahr erneut einen Flohmarkt auszurichten.

2. Platz für Foto einer Teilnehmerin am Moorspaziergang

Mit diesem wirklich sehr gelungenen Foto (entstanden beim Moorspaziergang des Bürgervereins Bloherfelde) im Rahmen der „Woche der Stille 2022“ hat die Teilnehmerin Katharina Schoppe im November beim Fotowettbewerb „Click an, tritt an!“ der Werbegemeinschaft Eversten und dem Werkstattfilm Oldenburg den 2. Platz erreicht. Wir gratulieren ganz herzlich! Es vermittelt einen hervorragenden Eindruck der besonderen Atmosphäre im Moor morgens um 5 Uhr bei Sonnenaufgang.

Bunte Laternen, beleuchtete Weihnachtstanne und strahlende Augen: Lichterfest 2022 in Bloherfelde

Laternenlauf mit Gitarrenbegleitung durch das Viertel – Stockbrot am Lagerfeuer –

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“: Dieses Lied und ähnliche Klänge waren am Mittwoch, 23. November, rund um den Marktplatz Bloherfelde zu hören. Gerade noch rechtzeitig hatte der Bürgerverein seine Weihnachtstanne stimmungsvoll beleuchtet. Denn an diesem Abend luden der Verein „Wir für uns“ und der Treffpunkt Gemeinwesenarbeit Bloherfelde/Eversten gemeinsam zu einem Lichter- und Laternenfest auf dem Marktplatz Bloherfelde ein. Von dort aus führte der Laternenlauf durch das Viertel und wieder zurück zum Marktplatz. Von der Gitarre begleitet wurden im Beisein des Polizei-Kontaktbeamten F. Vehren sowie des Bürgervereinsvorsitzenden P. Behrens Laternen-Lieder gesungen. Danach klang der Abend mit leckerer Kürbissuppe, Stockbrot am Lagerfeuer, Bratwürstchen und Glühwein gegen 19 Uhr aus.

34. Hobbymarkt nach 2 Jahren coronabedingter Pause wieder erfolgreich durchgeführt

NWZ vom 14.11.2022:   Hobbymarkt Bloherfelde hilft auch diesmal mit

Aktive Unterstützung der NWZ-Weihnachtsaktion gab es auch in diesem Jahr wieder durch den Hobbymarkt in Oldenburg-Bloherfelde. Inge Lehmkuhl, Petra Frerichs, Minna Nordbruch und Irene Fischer (von links) präsentieren die leckeren Kekse und Krullkuchen, die den Besuchern am vergangenen Wochenende angeboten wurden. Die Nachfrage nach den Keksen war übrigens so groß, dass in der Nacht zum Sonntag nachgebacken werden musste. Durch den Keksverkauf wurden 940 Euro für die Weihnachtsaktion eingenommen. 110 Euro zusätzlich gab es durch den Bürgerverein Bloherfelde, der den Besuchern unter anderem Wein-Gelee verkaufte.

BILD: Sascha Stüber

Wanderungen – Spaziergänge – Exkursionen – Radtouren

Das ganze Jahr über laden wir zu den verschiedensten Aktionen mit Martin Klostermann ein. Alle Touren sind in der Regel kostenlos. Dabei werden Spenden zugunsten der Bahnhofsmission sowie der Oldenburger Tafel gesammelt. Die Termine entnehmen bitte unserer Homepage oder schauen sie in den Schaukasten. Hier einige Eindrücke:

Und hier Impressionen von einem ganz besonderen Highlight in 2022: Morgens um 5 Uhr zum Monduntergang und Sonnenaufgang der Stille-Spaziergang im Moor!

Stadtteilgarten Bloherfelde

Das ehrenamtlich tätige Bloherfelder Betreuerteam für den Stadtteilgarten auf dem Marktplatz hat während des Sommers erfolgreich gewirkt. In den 4 Abteilungen „Erdfrüchte“ (Silvia), „Kohl und Hülsenfrüchte“ (Gudrun), „Naturgarten“ (Reinhard) und „Historisches“ (Martin) wurde durch die Vereinsmitglieder ganze Arbeit geleistet. Von der Beschaffung der Gartengeräte einschließlich regelmäßiger Bewässerung (60m Gartenschlauch mussten gebändigt werden!) über hacken und jäten auf der Anlage bis hin zur Ernte und Verteilung der Früchte war das Team engagiert ständig im Einsatz. Das Beet entwickelte sich prächtig und war zugleich ein kommunikativer Treffpunkt im Stadtteil. Die Bewohner aus der unmittelbaren Nachbarschaft freuten sich über selbstgeerntete Radieschen, Kartoffeln, Kohlrabi und mehr – alles frisch und in Bio-Qualität.

Eindrücke vom Stadtteilfest am 10. September auf dem Bloherfelder Marktplatz

Großer Andrang herrschte am Samstag auf dem Bloherfelder Marktplatz. Unter dem Motto „Buntes Bloherfelde“ gab zahlreiche Programmpunkte, Sportmöglichkeiten und Live-Musik. Neben den Vorführungen gab es etwa Tischtennisplatten, Leitergolf und Hockey, dazu natürlich jede Menge zu essen und zu trinken. 34 Gruppen, Vereine und Institutionen, darunter auch der Bürgerverein Bloherfelde mit seinen Info- und Grillständen sowie mit einer Verteilaktion von Nashi-Früchten von der bürgervereinseigenen Streuobstwiese, hatten sich an der Gestaltung des Tages beteiligt.

Moor, Pilze Preiselbeeren – ein Herbstspaziergang

Herrlichstes Spätsommerwetter begleitete 15 unerschrockene Moorenthusiasten auf ihrer 2 ½–stündigen Moorexkursion auf Einladung des Bürgervereins durch Natur- und Landschaftsschutzgebiete im und um das Everstener Moor. Ausgerüstet mit dem richtigen, festen Schuhwerk war die Erkundung auf den ausgewiesenen, teils sumpfigen Pfaden in Hochmoor und Niedermoor, am Wildenloher Waldrand entlang sowie am welligen Kavallerieweg gut zu meistern. Die Tour wurde ergänzt durch interessante Infos zu Flora und Fauna und zur historischen Moorbewirtschaftung. Unterwegs reichlich vorhandene Preiselbeeren waren gerade erntereif und wurden mit Begeisterung gekostet, während die zahlreichen Pilze nur als begehrte Fotoobjekte herhalten durften. Kein Teilnehmer hatte sich als ausgewiesener Pilzkenner zu erkennen gegeben – also keine Pilzernte! Vielfältige Landschaftstypen in Verbindung mit der herbstlichen Farbenpracht sprachen alle Sinne an und so wurde der Spaziergang zum bleibenden Erlebnis. Dem kundigen Moorführer Martin Klostermann gelang es problemlos die Truppe vollständig wieder heil – wenn auch mit moorigem Schuhwerk – aus dem Moor herauszubringen. Anhaltender Applaus dafür war der Lohn – und auch die Bahnhofsmission und die Oldenburger Tafel dürfen sich über die Spendenbereitschaft an diesem Nachmittag freuen.

Bloherfelde und seine Ziegeleien – eine Radtour im Oktober

12 neugierige Bloherfelder Radler*innen waren bei strahlendem Spätsommerwetter zu einer Tour auf den Spuren der 6 historischen Ziegeleien in unserem Stadtteil auf dem Marktplatz erschienen. Von 1815 bis 1966 gab es im Raum Bloherfelde mehr Ziegeleien als in allen anderen Stadtteilen Oldenburgs. Viele Straßenbezeichnungen beweisen das noch heute: Von A wie „An den Teichen“ über S wie „Schörenpatt“ bis Z wie „Ziegelweg“ stößt man überall im westlichen Bloherfelde noch auf etliche weitere „Straßen-Zeugen“ dieser Periode. Dabei wurden die Teilnehmer*innen von Martin Klostermann über die ehemaligen Ziegelei-Standorte, die Lage der Tonvorkommen sowie die damaligen Herstellungsverfahren von Ziegelsteinen informiert. Die Strecke (mit vielen Stopps zum Genießen der Landschaft) führte vorbei an – den meisten Radler*innen bis dato unbekannten – Biotopen, Natur- und Landschaftsschutzgebieten, die sich aus den stillgelegten Tonabbauflächen entwickelt haben. Nach mehr als 2 unterhaltsamen Stunden nahmen zufriedene Radler*innen viele neue Eindrücke aus mehr als 150 Jahren Bloherfelder Ziegeleigeschichte mit nach Hause.